Kompositionsstudie „Aus“ – Eine Erläuterung

AusGyörgy Ligeti war ein österreichisch-ungarischer Komponist und gilt zudem als einer der bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts. Ligeti komponierte elektronische Musik. Mit seinen Werken Apparitions und Atmospheres entwickelte er die so genannte Klangflächenkomposition. Dies ist ein Konzept, welches auf den Einfluss der elektronischen Musik zurückgeht. Zudem wendete er hierbei auch das Prinzip der Mikropolyphonie an. Die Mikropolyphonie basiert auf einer Verflechtung vieler Stimmen auf engstem Raum.

Kompositionsstudie "Aus"

Weiterlesen: Kompositionsstudie „Aus“ – Eine Erläuterung

Gestaltung Bushaltestelle "Rathaus"

bushaltestelle7 Schülerinnen und Schüler der beiden Kunst-Leistungskurse haben sich unter der Leitung ihrer Lehrerinnen Frau Schowe und Frau Häck im Auftrag der Gemeinde Odenthal an die Gestaltung der Bushaltestelle „Rathaus“ gemacht. Entstanden ist ein Gemeinschaftswerk in Art eines „Wimmelbildes“ mit lokalem Bezug nach der Idee von Jost (Q1).

Weiterlesen: Gestaltung Bushaltestelle "Rathaus"

Ausstellung "Zeitzeugen" in der Villa Zanders

Plakat AusstellungZum dritten Mal findet nun eine Ausstellung eines Leistungskurses Kunst der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums Odenthal im Kunstmuseum Villa Zanders im Rahmen von Bildungspartner NRW statt.
Die diesjährige Ausstellung der elf Schülerinnen und Schüler trägt den Titel „Zeitzeugen“. Sie gibt Einblicke in die Bildwelten der Schülerinnen und Schüler zu einem Weltereignis, das seit ihrer Geburt stattgefunden hat, das sie in besonderer Weise bewegt hat oder das ihnen in besonderer Erinnerung geblieben ist.
Ausgehend von der Auseinandersetzung mit Rembrandts malerischen und grafischen Werk haben sich die Schülerinnen und Schüler mit der Tiefdrucktechnik der Radierung befasstund ihre Bildideen in dieser Technik umgesetzt.
Die Werke sind thematisch eingegliedert in die Vorgaben desZentralabiturs im Fach Kunst NRW für 2016 unter dem Aspekt „Wirklichkeit in künstlerischen Konzepten“.
Die Arbeiten können vom 16.2.16 bis 28.2.16 betrachtet werden.

Ein Blick – Klick! – in mein Leben

ein blick klick..... dies war der Titel des Fotowettbewerbs an dem ich ganz spontan teilgenommen habe und unverhofft den ersten Platz unter 30 Teilnehmern belegte.
Anlässlich des 30. Geburtstags des Frauenbüros Leverkusen wurden junge Mädchen und Frauen dazu aufgerufen ihren Alltag und dass, was ihnen persönlich wichtig ist, in einem Foto darzustellen. Passend zum Thema Emanzipation dachte ich direkt an das Foto, welches im Mai im Rahmen des Finnland Austausches unter der Leitung von Frau Schowe entstand und mich boxend mit meinem Spiegelbild als Knetfigur zeigt.
Die Preisverleihung fand in einem Dessous Geschäft in Leverkusen statt, da die Inhaberin einen der Preise sponserte. Für meinen ersten Patz erhielt ich einen Gutschein für einen Workshop in Acrylmalerei.
Es war ein geselliger Abend mit neuen Bekanntschaften, interessanten Bildern und einem leckeren Buffet!

Annika Groß

Projekte der Schule

IFS geva Institut SEIS CERTIlingua Zukunft fördern komm mit! Come in

Übersicht