Flyer1 Vorderseite Scan

 Mit Unterstützung der Initiative „GO-Asyl” präsentierte die „Kleine Rathausgalerie” im Herzen Odenthals vom 11.11. bis 23.12.2015 Skizzen und Karikaturen eines unserer neuen, vorübergehenden Nachbarn.

Tayser Mohammad, geboren 1980, floh in diesem Sommer aus seiner Heimatstadt Qamshlo im Norden Syriens. Ende September in Odenthal angekommen, begann er sofort, Erlebnisse, Erfahrungen, Verluste und Hoffnungen in Bilder zu fassen – zunächst als Skizzen im ersten Deutschlernheft, schließlich als eine noch offene Serie von akkurat angefertigten, jeweils mit schwarzer Linie umrahmten Filzstiftzeichnungen, die in dieser Ausstellung erstmalig gezeigt werden.

Weiterlesen: Ausstellung „TAYSER - Ein Bericht” (11.11. bis 23.12.2015)

Jeweils freitags um 10.00 Uhr laden wir alle BewohnerInnen von Turnhalle und Sportplatz zu einem Willkommensfrühstück in unsere Mensa ein. Jeweils eine Klasse oder ein Kurs bereitet alles vor, sucht das Gespräch mit den Gästen, was manchmal sprachlich nicht ganz einfach ist, und räumt zum Schluss auf. In der Regel kommen 20-30 Gäste, Frauen, Männer und auch Kinder. Es ergeben sich oft interessante Gespräche, v.a. über die Umstände,

Frühstücksbuffet

die die Asylsuchenden nach Odenthal geführt haben, aber auch über die Erlebnisse und Bedingungen hier bei uns. Sowohl den Gästen als auch den ausrichtenden SchülerInnen bereitet die Aktion viel Freude. Unersetzlich ist dabei auch die Mitarbeit von Eltern, die sehr zuverlässig das Team aus einer Handvoll LehrerInnen bereichern. Alle, die im Laufe der jeweiligen Woche neu in Odenthal angekommen sind, begrüßen wir mit einem kleinen Präsent. Dabei konnten wir schon lernen, dass man auch in Syrien neue Nachbarn mit Brot und Salz willkommen heißt. - Wer beim Frühstück dabei sein, Kontakt knüpfen oder mithelfen will, ist herzlich willkommen!

 

Unter dem Titel „GO-Asyl” hat sich am 14.9.2015 ein Runder Tisch gegründet, der die Asyl-bezogenen Aktivitäten innerhalb des Schulzentrums koordiniert und Absprachen mit der Gemeinde sowie anderen ehrenamtlichen Akteuren in Odenthal trifft. Aktuell sind angrenzend an die Schule ca. 105 Personen untergebracht, aber diese Zahl unterliegt häufigen Schwankungen. (Insgesamt hat Odenthal momentan ca. 320 sog. Flüchtlinge aufgenommen.) Was sich schon in den ersten Wochen gezeigt hat: Material- und Geldspenden sind nicht das Wichtigste, sondern die Bereitschaft, mit den bei uns Gestrandeten persönlichen Kontakt aufzunehmen. Die Botschaft, dass sie hier in Odenthal nicht auf sich allein gestellt sind, vermittelt sich anfangs auch ohne eine gemeinsame Sprache. Im Gespräch merkt man auch schnell, wo der Schuh konkret drückt und ob eine Hilfe Not tut. Die einfachste und unverbindlichste Art, Kontakt zu bekommen, ist ein Besuch beim Willkommensfrühstück. Gerne geben wir Auskunft, wann es zum nächsten Mal stattfindet (regulär jeden Freitag): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Projekte der Schule

IFS geva Institut SEIS CERTIlingua Zukunft fördern komm mit! Come in